Probefahrt mit dem neuen Toyota GT86

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Probefahrt mit dem neuen Toyota GT86

      Die meisten Probefahrten erwähne ich nicht großartig, aber da diese wirklich mal etwas besonderes war, halte ich einen Erfahrungsbericht für angebracht.

      Der Verkäufer hat vorher kurz eine Runde mit mir gedreht, um mir ein paar Sachen kurz zu erklären, dann durfte ich ihn alleine fahren.
      Es ging gerade mal eine halbe Stunde, kam mir aber viel länger vor.

      Ich hatte eigentlich nur mittelmäßige Erwartungen, mein eigenes Auto ist ja ein ganzes Stück stärker, der Nissan 370z meines Vaters sowieso. Also dachte ich mir einfach nur, dass ich mit einem recht langsamen Auto etwas durch die Landschaft fahre.

      Falsch gedacht, von Anfang an war ich positiv überrascht. Die Sitze sind richtig gut, sehr eng geschnitten mit viel Seitenhalt. Man sitz halbwegs tief, also zummindest tiefer als in den meisten "sportlichen" Autos in denen ich unterwegs war. Trotzdem könnte es nach meinem Geschmack noch ein Stück tiefer sein. Das Lenkrad ist sehr gut, für ein Serienlenkrad relativ klein und daher sehr praktisch bei so einem Auto.
      Die Kupplung hat einen ziemlich kurzen Weg und die Bremse hat einen schönen und frühen Druckpunkt.

      So, jetzt zur Fahrt und zu dem Auto während der Fahrt.
      Um es gleich mal zusammenzufassen: Es ist das beste Auto was ich je gefahren bin. Und ich habe schon ein paar sportliche durchprobiert (neuer Z4, SLK 250, 370z u.a. 5 Stunden auf der Nürburgring GP/D Strecke, Mitfahrt im Nissan GTR...).
      Für seine "mickrigen" 200 PS zieht er wirklich verdammt gut, von 0-100 müsste ich wahrscheinlich mit meinem MPS kämpfen um schneller zu sein. Zumal er sich auch nochmal schneller anfühlt als er eigentlich ist. Der Motor hängt sehr gut am Gas und brauch ordentlich Drehzahl, hat dann aber einen unerwartet guten Durchzug. Dazu kommt noch das wirklich knackige Getriebe, die Schaltwege sind ziemlich kurz und die Schaltgassen genau definiert. Man trifft jeden Gang und kann sehr schnell schalten. Dadurch wirkt er nochmal schneller. Der Klang ist auch wirklich ordentlich, ein schönes Ansauggeräusch von vorne zusammen mit dem schönen Boxerklang. Das ist einer der wenigen Motoren die spielend in den Begrenzer laufen, da wird nichts zäh in den oberen Drehzahlen.

      Und jetzt zum eigentlichen Highlight des Ganzen: Das Fahrwerk bzw. das Handling allgemein. Das Auto läst sich absolut intuitiv fahren, nach zwei Kruven hatte ich schon ein Gespür für Kurvengeschwindigkeit und für das Heck. Es fühlt sich auch unglaublich leicht und agil an. Ich habe natürlich direkt ESP und TCS ausgemacht, um auch wirklich das Auto zu erleben, ich mag dies Bevormundung durch irgendwelche Systeme überhaupt nicht. Danach erstmal in einen weiten abseits gelegenen Kreisel gefahren, um ein etwas genaueres Gespür für das Heck zu bekommen und dann ab auf eine meiner Lieblingsstrecken hier in der Umgebung. Ich stoppe auf den Strecken keine Zeit, daher kann ich jetzt nicht sagen, ob ich mit dem FT86 tatsächlich schneller unterwegs bin als mit meinem MPS, aber darum geht es mir auch gar nicht. Mir geht es in erster Linie um FahrSPASS und da kann mein MPS (so leid es mir tut) überhaupt nicht mithalten. Das direkte Einlenkverhalten zusammen mit dem giftigen Motor und dem leichten Heck ist eine geniale Kombination. Man kann ihn sehr sauber mit gerade stehender Lenkung durch Kurven bringen und das ganze mit dem Gaspedal dosieren, oder was noch mehr Spaß macht, mit etwas mehr Schwung einlenken und dann richtig schön quer um die Kurve. Bei den meisten Autos würde ich mich das nie so früh trauen, aber beim Toyota ist es wirklich ein Spielen im Grenzbereich. Das Heck kündigt sich in der Lenkung bereits an und er wird dabei auch nie zickig, weder beim Ausbrechen, noch beim Wiedereinfangen. Ich kann es kaum in Worte fassen, wie begeistert ich von dem Wagen bin, so viel Spaß habe ich beim Autofahren noch nie gehabt!!!

      Jetzt verstehe ich auch warum der Wagen doch relativ viel kostet (im Verhältnis zur Leistung): Da steckt sehr viel Entwicklungsarbeit dahinter, vor allem in den Details. Das Auto ist definitiv kein Sieger auf dem Datenblatt, aber darauf kommt es schließlich nicht an (meiner Meinung nach), er vermittelt Fahrspaß wie kein anderes Auto!!

      Ich überlege momentan ernsthaft, ob ich mir diesen nächstes Jahr hole, weil so einen Spaß hatte ich mit meinem geliebten MPS noch nicht. Ich würde mir den GT86 ehrlich gesagt lieber holen als einen Nissan GTR (liegt aber zum Teil auch an meiner Abneigung gegenüber dem GTR).

      Ich kann jedem nur empfehlen diesen Wagen mal zu fahren!!
    • Ich bin auch ein totaler Fan von dem Auto geworden, saß schon 2 mal drin.
      Die Zeit für eine Probefahrt hatte ich leider noch nicht.

      Er könnte etwas besser verarbeitet sein und die hitneren sitze sind auch eher ein witz.
      der kofferraum ist auhc mickrig aber das platzangebot ist ja kein argument für so ein auto.

      Ich denke das es auch bei mír den MPS ablösen wird, aber nicht in den nächsten 2 Jahren...
      Hol mir nicht nochmal einen Neuwagen und der Wertverlust wäre jetzt beim MPS zu groß wenn man ihn verkauft.

      Kacke ist das das drehmoment so sau klein ist.
      Hab heute was vom Mazda 6 mit 2 Liter benziner gelesen 165PS und der hatte ja schon 210 NM

      Warum hat denn der BRZ/GT86 nur 205 -.-

      Und wegen dem ansauggeräusch, im Motorraum sind extra Leitungen verbaut damit der Fahrer diese besser hört ;)
    • Kann deine Erfahrungen zu 100% unterschreiben, Flow. Genau das waren auch meine Eindrücke von der Probefahrt.

      Es ist vielleicht noch zu erwähnen, dass er serienmäßig auf 17x7 mit 215er Reifen steht, daher natürlich nur über einen bescheidenen mechanischen Gripp verfügt, wodurch der extreme Driftspaß begünstigt wird.

      Die Sitzposition, die Rückmeldung vom Auto, wirklich alles sehr nahe am Optimum.

      Meine Meinung zur Leistung:

      Hochdrehzahlmotor, direktes Ansprechen, extreme Drehfreude und Biss, alles super, wirklich! Aber leider nur bis etwa 140km/h. Darüber ist er einfach nurnoch zäh und das nicht ganz schlechte Leistungsgewicht bringt keinen Vorteil mehr. Stattdessen geht das wiederum auf Kosten des Fahrspaß. Wenn ich jetzt bedenke, dass bei mir eventuelle Tuningräder z.B. hinten 18x8,5 mit 235er Reifen drauf kämen, dann driftet da sicherlich gar nichts mehr. Daher bleib ich dabei: er braucht mehr Leistung um richtig interessant zu werden. Aber wenn wirklich die 280PS Turboversion kommt, dann geht der MPS in Zahlung, da werd ich nicht lang überlegen müssen.

      Noch zum Sound:
      Innen laut außen leise. Die AGA ist kaum hörbar. Das Ansauggeräusch wird über ein Kunststoffrohr mit Membran vom Luftfilterkasten unters Armaturenbrett übertragen. Soundcomposer oder Soundgenerator nennen die das. Das ist nicht so ganz mein Fall gewesen. Aber das die neuen Autos ab Werk alle sau-leise sind, das ist ja beim MPS auch nicht anders gewesen.