Motoröl und Wechselintervalle

  • Hallo Leute!


    Habe ein Paar Fragen wegen Motor Öl und Wechselintervalle.


    Die meisten hier sind Mobil 1 new Life 0W40 oder Mobil 1 Peak Life 5W-50 gefahren.


    Jetzt hat Mobil 1 die Produktpalette etwas umgestellt, wo das Nachfolgeöl für die oben genannten Öle etwas schlechter geworden sind....


    1. Seid ihr bei dem Nachfolger geblieben oder den Öl Hersteller gewechselt?
    2. Wenn ihr den Öl Hersteller gewechselt habt, kann man da einen besonders empfehlen?
    3. Wann wechselt ihr Öl? Mazda schreibt 15.000 km vor. Wechselt ihr nach 15.000 km oder schon früher?
    4. Ist es sinnvoll bei Ölwechsel sowas wie Motor Clean Aditiv zu benutzen? Es wird vor dem Ölwechsel den Öl zugegeben, dann der Motor im Leerlauf 10 min. laufen gelassen damit sich die Ölblagerungen und Verkokungen besser lösen und dann das Öl abgelasse.

    Macht sowas sinn oder ist das eher Geld Verschwendung?


    Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar.


    Gruß Thomas

  • 1/2. Habs im anderen Thread schon geschrieben, da ich selber vom Mobil1 0W40 wechseln musste.


    Fahr jetzt seit ca. 1000km das ROWE RS 0W40 und muss sagen, er läuft gerade nach längerer Autobahnfahrt ruhiger. Allgemein im Fahrbetrieb lief er mit dem Mobil 1 etwas rauer.


    Spritverbrauch ist gleichgeblieben.


    Bisher bin ich mehr als zufrieden damit 8o



    3. Naja Wechsel entweder alle 15km oder jährlich. Jenachdem was eher eintritt ;)
    Hab aber selber 2 Monate vorher gewechselt, weil ich aufgrund viel Kurzstrecke Ölverdünnung hatte. Jetzt im März is dann regulärer Wechsel beim Service. Lieber mal mehr wie zu wenig ;)


    4. Hab vorher die ProLine Motorspülung von LM benutzt. Hat aber nix an "Brocken" rausgebracht, was auch gut is sag ich mal. Weil wär das der Fall, dann hätte man ein schlechtes Öl gefahren. Geschadet hats bei mir jedenfalls nicht und beim Wechsel auf nen anderen Ölhersteller dachte ich, "why not"

  • @T3chLog


    Wow, du fährst aber wirklich wenig.


    @1.6 Colt


    Bei mir isz es genau 1 Jahr und 15.000km bei mein en Fahrten im Laufe des Jahres.
    Ah, du bist also von Mobil 1 auf Rowe umgestiegen.
    Danke für den Tipp, muß mir mal die Spezifikationen von dem Öl mal durch lesen.


    Gruß Thomas

  • Ich füge bei jedem Ölwechsel das Motor Clean / Engine Flush mit dazu. Und Markus da lösen sich keine Brocken (was echt net gut wäre) sondern da wird ähnlich wie bei der BEDI die Verkokung / Ölschlamm erst an und dann aufgelöst. Das Öl wird richtig schwarz und man erkennt einen deutlichen unterschied als ohne Spülung. Gibt ja auch einige Videos auf Youtube dazu. Habe letztes Jahr bestimmt 30 Ölwechsel gemacht. Kommt auch immer auf das Material an was man benutzt.


    Ölwechsel alle 10.000km beim Mops ;)


    Mein MPS Motor läuft nun seit 7 Jahren und der bekommt jedes Jahr das volle Programm ;)


    @1.6Colt warum das Rowe 0/40 ? wollte das 5/40 eigentlich nun mit anbieten weil der Mps dafür freigegeben ist.

    :D 255 g/s :D

  • Ja die Spülung hält es in Schwebe aber ich hatte trotzdem den Eindruck, dass das Öl nicht schwärzer war als sonst ;)
    Geschadet hats keinesfalls und ich werde es auch wieder machen.



    Warum das 0W40? Fahr ja Ganzjahresbetrieb und fahr seit dem 5000er Service schon das 0W40. Da das RS 0W40 im TTRS Forum sehr gute Werte bei der Ölanalyse zeigte, was Ölverdünnung betraf, war die Wahl schnell getroffen :thumbsup:

  • 1. Seid ihr bei dem Nachfolger geblieben oder den Öl Hersteller gewechselt?
    2. Wenn ihr den Öl Hersteller gewechselt habt, kann man da einen besonders empfehlen?
    3. Wann wechselt ihr Öl? Mazda schreibt 15.000 km vor. Wechselt ihr nach 15.000 km oder schon früher?
    4. Ist es sinnvoll bei Ölwechsel sowas wie Motor Clean Aditiv zu benutzen? Es wird vor dem Ölwechsel den Öl zugegeben, dann der Motor im Leerlauf 10 min. laufen gelassen damit sich die Ölblagerungen und Verkokungen besser lösen und dann das Öl abgelasse.


    Macht sowas sinn oder ist das eher Geld Verschwendung?

    1. Ich steige aufs Motul 300V Chrono 10W40 um
    2. Siehe 1.
    3. Alle 5000km (reiner Sommerbetrieb)
    4. Definitiv nein, wenn der Motor sowieso sauber ist brauchst du keine Spülung zu machen. Damit schadest eher dem frischen Öl

  • Das Problem is halt, dass MPS Motoren eigtl nie sauber sind, seidenn man hat ihn von grund neu gemacht oder grad ne BEDI hinter sich ;)


    Die Reiniger sind ja nicht alleine zum Schmutz lösen da, sondern sollen den so schon gelösten Dreck noch besser in Schwebe halten, damit beim Öl-ablassen mehr mit raus geht.
    Ob du ohne den Reiniger noch Altölreste drin hast beim Neubefüllen oder du den Reiniger vorher reinschüttest, kommt mind. aufs selbe raus, meiner Meinung nach.

  • Die Bedi reinigt auch im Brennraum und da kommt auch immer Öl mit ran, was die Verkokungen der Kolbenringe angeht.
    Normalweise kann das mit beiden Methoden gereinigt bzw. gelöst werden denk ich


    Meinte eben, wenn vorher ne BEDI gemacht wurde, dann is zumindest im Brennraum gut gesäubert wurden aber an den restlichen Ölkreislauf kommt die BEDI wiederum nicht ran, auch wenn man immer etwas BEDI-Reinungsreste im Altöl mit drin hat

  • @1.6 Colt


    Danke für den Tipp mit ROWE RS 0W-40, es erfüllt API SN und ACEA A3/B4.

    Habe mir auch das technische Datenblatt angesehn und eds ist von der 0W-40 Viskosität etwas zäher bei 40 Grad und 100 Grad Viskosität unter den 0W-40 Ölen, schafft somit den Spaghat zwischen 0W-40 und 5W-40.

    Dazu gefällt mir die hohe HTHS Viskosität von 3,7 und der hohe Viskositätsindex von 180.


    @Popeye



    Eigentlich reicht für uns in Deutschland 5W-40 Öl aus, trotzdem will ich im Winter unter 0 Grad doch lieber das 0W-40 Öl haben, das ist eher ne Kopfsache ;-) .


    @All


    Habe mir die letzten Tage ne Tabelle gemacht und die einzelnen Öle der Markenhersteller , wenn es um 0W-40 Öle geht, vergliechen, wenn es um die technischen Angaben geht.
    Und ich muß ganz ehrlich sagen, die unterschieden sind wirklich unter den TOP Marken wirklich nur minimal, also nicht der Rede Wert. Da gibt es kein Öl was komplett aus der Reihe tanzt, wir sind einfach nur pingelich ;-)


    Ich schlafe noch ne Nacht darüber nach aber ich werde wahrscheinlich von Mobil 1 New Life 0W-40 auf das ROWE R 0W-40 umsteigen.
    Und ich bin bei so einen Umstieg ricghtig verrückt, ich werde dann Liqui Moly Motor Clean benutzen, dann das Altöl ablassen, dann das ROWE RS Öl einfüllen, wieder den Motor im Stand 15 Min. laufen lassen damit sich der Motor Clean reiniger gründlich herausspüllt und wieder Öl ablassen und dann kommt die endgültige Menge ROWE Öl rein.