Fuxxx und seine schwarze Schönheit

    • 6 GG

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fuxxx und seine schwarze Schönheit

      Also da ich nun schon seit fast 1,5 Jahren in dem Forum mein Unwesen treibe wollte ich mich endlich mal vorstellen. Ich heiße Mario und bin 26 Jahre alt. Ich wohne in der nähe von Döbeln, das liegt in der goldenen Mitte von Sachsen ;) Nach meinem Realschulabschluss habe ich eine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker gemacht und habe eine weile als Auslandsmonteur gearbeitet. Da ich dann noch ein bisschen mehr erreichen wollte habe ich das Fachabitur nachgeholt um Studieren zu können. Als das geklappt hat hab ich mich erkundigt wo ich am besten Maschinenbau studieren kann, da mich schon immer die Bundeswehr gereizt hat und ich erfahren habe das ich in einer Offizierlaufbahn Maschinenbau Studieren kann habe ich mich dafür beworben und es hat geklappt. Nach der Grundausbildung und verschiedenen Lehrgängen bin ich endlich in der Uni gelandet und habe vor anderthalb Jahren das Studium begonnen. Mittlerweile bin ich im 5. Trimester und die Interessanten Fächer werden endlich gelehrt (hab natürlich als Schwerpunkt Kfz-Technik genommen ^^).

      So genug von mir erzählt...

      Jetzt komme ich zu meiner schwarzen Schönheit :D Also ich habe sie im September 2013 in Kassel entdeckt und sofort gekauft nach der ersten Probefahrt. Doch da war sie noch in oranges Folienkleid gehüllt welches ich vor 6 Monaten selbst entfernt hatte da die Folie Risse hatte und sich an einigen stellen löste.



      Nach ca. 7h arbeit war die Folie entfernt und endlich kam die mir zuvor unbekannte wahre Schönheit zum Vorschein ^^



      So jetzt mal meine bisherige Mod-Liste:

      Handling:
      Autoexe Verstrebungen (unten vorne+hinten, Motorraum, Kofferraum)
      D2 Street Gewinde
      OZ Ultraleggera 18x8 aktuell Dunlop Sportmaxx TT 225 40

      Motor:
      Autoexe Top Mount LLK
      Edins HPFP
      Forge V2 Pull Type
      AGR-Fix
      Corksport TIP
      Dornpipe lang mit 200CPI
      Turbozentrum Stage 2 mit verstärkter Axialwelle
      ECU by Ilja

      Interieur:
      Schwergewichtsschaltknauf
      Corksport SSP

      so und die daheim liegenden Sache welche die kommenden Wochen verbaut werden:

      Forge Druckdose
      Prosport Öldruck+Temp. und Ladedruck


      So das wars auch schon.

      Geplante Mods:
      Grimmspeed
      BBK-Kit(Eigenkonstruktion) mit Wilwood komponenten entweder mit 324er oder mit 355er scheibe,mal sehen was Wilwood antwortet
      3" Aga ab DP


      Gruß Mario

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fuxxx ()

    • Danke Adriano, das ist die normale 60mm TIP von CS, mit dem Forge V2 bin ich voll zufrieden. Ich wollte es ja durch ein Air-Box Mod hörbarer machen,doch das ging in die Hose...jetzt hört er sich unter Last an als hätte ich ein Fenster offen so sehr rauscht das :/

      @Ryushiferu: Ich meinte mit knappe 350 PS das ich drunter bleiben werde bzw möchte. Wenn er neu abgestimmt wird dann von Ilja, und da werde ich mich auf seine Empfehlung wie viel Leistung für den OEM Block zumutbar ist voll und ganz verlassen.
      Prüfungen hab ich hinter mir,warte nur noch auf die Ergebnisse :/
    • Ich werde es auf jedenfall mal im Kopf behalten, habe aber erstmal eine eine PMMA Platte bestellt und werde den Luftfilterkasten nach und nach verschließen. Mal schauen wie sich das Klangbild verändert. Vielleicht habe ich auch zuviel weggeschnitten...vielleicht ändert sich der Klang ja doch noch zum Positiven.
      Ich denke mal das die 60mm für das angestrebte Ziel ausreichen, wenn nicht muss ich eben doch noch auf 3" umsteigen.
    • Also die 320 PS wird er auf Dauer mitmachen, es wurde ja eine deutlich stärkere Welle verbaut und er hat eine bessere Lagerung. Also ich habe von jemanden gehört das er bei seinem 6er 330 PS am Rad hat mit der Stage 2, muss aber dazu sagen das er seinen Motor verstärkt hat und er eine andere Verdichtung hat.

      Bei deinen angestrebten 300 PS benötigst du auch keine neue Druckdose und kannst auch den originalen Ladedruckregler behalten.
    • AW: Fuxxx und seine schwarze Schönheit

      Fuxxx schrieb:

      Also die 320 PS wird er auf Dauer mitmachen, es wurde ja eine deutlich stärkere Welle verbaut und er hat eine bessere Lagerung. Also ich habe von jemanden gehört das er bei seinem 6er 330 PS am Rad hat mit der Stage 2, muss aber dazu sagen das er seinen Motor verstärkt hat und er eine andere Verdichtung hat.

      Bei deinen angestrebten 300 PS benötigst du auch keine neue Druckdose und kannst auch den originalen Ladedruckregler behalten.


      Super, danke Fuxxx! Das war die Antwort die ich gebraucht habe :D
      330ps beim 6er an den Rädern ist schon ne Ansage!
      Aber wie gesagt, 300, eventuell ein bisschen mehr und das reicht mir. Wenn ich dann mit originaler druckdose und ladedruckregler fahren kann, umso besser! Glaub ich fühl mich einfach sicherer wenn das alles noch Stock aussieht :)

      Gesendet von meinem GT-P7310 mit Tapatalk 2
    • So in den letzten Monaten ist viel passiert und es wird noch viel passieren in den kommenden Wochen :thumbsup:

      Handling:
      Autoexe Verstrebungen (unten vorne+hinten, Motorraum, Kofferraum)
      D2 Street Gewinde
      OZ Ultraleggera 18x8

      * Federal RS-R 595 235 40 18
      * Corksport Differentialbügel

      Motor:
      Autoexe Top Mount LLK
      Edins HPFP
      Forge V2 Pull Type
      AGR-Fix
      Dornpipe lang mit 200CPI
      Turbozentrum Stage 2 mit verstärkter Axialwelle
      ECU by MazdaEdit (Support by BigO)

      * Grimmspeed
      * Simons 3" Aga ab Kat
      * Devils Own DVC 30 Water-Methanol-Injection
      * OEM Druckdosen "upgrade"
      * Corksport Stage 2 SRI mit selbstgebauter Airbox

      Interieur:
      Schwergewichtsschaltknauf
      Corksport SSP

      * Prosport Öl-, Ladedruck und Öltemperaturanzeigen

      Die teile mit dem Sternchen ( * ) davor sind neu verbaut worden in den letzten Monaten.

      Die größte Errungenschaft ist definitiv die WAES. Die Funktionsweise und Effiziens untersuche ich auch aktuell im Zuge meiner Bachelorarbeit. Die habe die DVC-30 genommen weil das System sich am einfachsten ein stellen lässt. Ich wähle den Startpunkt der Einspritzung ein, aktuell 0,9 Bar und die maximale Einspritzmenge ist bei 1,2 Bar. Wie viel die Einspritzung bringt kann ich ende August genauer sagen wenn ich die richtige Düsengröße verbaut habe, aber habe jetzt schon eine ca 25°c niedrigere mit einer recht kleinen Düse :D

      So jetzt noch paar Worte zur Story Forge Upgrade Druckdose in Kombination mit TZB S2, wie ja mittlerweile allseits bekannt lassen die Berliner die Druckdose unberührt was dazu führt was der Ladedruck ab 5500-5800 stark abfällt weil die Feder der Druckdose zu schwach ist und die Wastegateklappe nicht mehr "zuhalten" kann. Deswegen hatte ich die Forge Druckdose verbaut und mir extra einen Satz Federn geholt welche eine unterschiedliche Federsteifigkeit hatten. Die Federn waren für folgende Drücke ausgelegt:

      Feder grün 5 - 10 psi(0,34 - 0,68bar)
      Feder gelb 9 - 15 psi(0,62 - 1,03bar)
      Feder blau 14 - 18 psi(0,96 - 1,24bar)
      Feder rot 17,5 - 20 psi(1,21 - 1,37bar)

      Man kann grob sagen die doppelte Federstärke ist der fahrbare Ladedruck, zumindest theoretisch gesehen :whistling: die Spannweiten der fahrbaren Ladedrücke kommen daher das die Druckdose einen Gewindestab hat und man somit die Vorspannung noch erhöhen bzw. verringern kann. So genug Vorgeplänkel jetzt zu den von mir gemachten Erfahrungen:

      Ich habe mit der Gelben begonnen da mein Zielladedruck 1,4 bis in den Begrenzer war, ja ich weiß ein recht hoch gesetztes Ziel :D
      Feder verbaut und Log gemacht: 1.1 Bar Haltedruck, hm Ziel verfehlt....Vorspannung erhöht --> 1,15 Bar ab 5500k auf 1,1 gefallen :/ nochmal Vospannung erhöht 1,2 ab 5500k auf 1,1 gefallen ?(
      Ok dachte dann einfach mal die Blaue einbauen nervt langsam am heißen Motor zu schrauben (Pipi in den Augen weil Unterarme nachdem dritten mal komplett verbrannt ;( ) also Blaue rein und gleich Vorspannung verringert, nicht das es zuviel des guten ist.
      Also Log gemacht: 1,4-1,55 Bar =O ab 5500k fallend auf 1,2 :cursing: die Druckdose kam von 3000-4500k garnicht hinterher mit regeln so das es ein pulsiernder Ladedruck aufbau und abfall war...ich dachte mir zerhaut es meinen Motor =O Ok einfach mal Vorspannung verringert: 1,4-1,5 bar wieder pulsierend ab 5500k 1,15 :cursing: :cursing: :cursing:
      Hm...irgendwie bräuchte ich eine Feder welche genau zwischen der gelben und blauen von der Steifigkeit her liegt...probehalber mal die Rote eingebaut vielleicht habe ich mich ja geirrt.
      Log gemacht: 1,4 - 1,55 Bar Pulsierend, hat 1,4 bis 6800k gehalten. So sollte es obenrum ausschauen dachte ich mir :thumbsup: doch in den unteren Drehzahlen war abartig so das ich auch öfter in die Limiter gerauscht bin...nach dem die Verringerung der Vorspannung nichts genützt hat habe ich resigniert und die OEM Druckdose wieder verbaut weil einfach ein harmonisch laufendes Fahrzeug wollte. Habe dann im Internet rumgestöbert nach anderen Druckdosen, aber dachte mir das die Turbosmart ähnlich wie die Forge laufen wird, sodass ich sie nicht gekauft habe. Dann kam mir die Idee einfach mal die Vorspannung der OEM Druckdose zu erhöhen weil die sauber und harmonisch läuft. Also einfach mal die Vorspannung mit zwei Unterlegscheiben erhöht, also um 1,5mm.
      Log gemacht: 1,4 ab 5500k auf 1,35 gefallen aus dem :D grinsen :D nicht mehr rausgekommen. Dachte mir warum nicht gleich so... :thumbup:
      Schnell an den Rechner gesetzt und die Auflagefläche der Druckdose vermessen und ein Blech konstruiert welches sauber dazwischen passt. Die Zeichnung am @Captain geschickt welcher mir prompt einen Prototyp hat lasern lassen, Verbaut und zufrieden gewesen. Mit eigentlich verdammt wenig aufwand bedeutend mehr aus den TZB S2 geholt.

      An deser Stelle besten Dank an @1.6Colt und @Captain für die Bleche :thumbup:

      So ein paar Bilder vom Blech, der Waes und der Airbox











      So das wars erstmal :D , falls ihr Fragen habt immer raus damit ;)
    • So nachdem ich meine Bachelorarbeit über die Wasser Methanol Einspritzung und den Ladeluftkühlersprayer läuft der Wagen jetzt sehr vernünftig. Leider konnte ich nicht die testen, wie viel maximal die WAES bringen kann weil ich sehr schnell an der Motorgrenze angelangt war, doch ich glaube die Dynos sprechen für sich und zeigen auf, dass eine sauber abgestimmte WAES recht viel Mehrleistung generieren kann. Das erste Leistungsdiagramm zeigt die Aktuelle Leistung an und das zweite zeigt die Maximale Leistung auf, welche ich meinem Motor 2 mal für die Versuchsfahrten zugemutet hatte.
      Dateien