HPFP Internals tauschen

    • ALLE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HPFP Internals tauschen

      Ich hab heute meine HPFP Internals getauscht und will mal meine Erfahrungen weitergeben 8) .


      Dauer:
      Je nach Gegebenheiten würde ich 1 bis 3 Stunde einplanen.


      Benötigtes Werkzeug:
      - ein gut gefüllter Werkzeugkoffer
      - Drehmomentschlüssel
      - E8 Inverted Torx
      - 18mm Langnuss
      - Schraubstock
      - Öl
      - Bremsenreiniger
      - Handschuhe (Gummi)
      - ein paar Tücher


      Vorbereitungen:
      1) Der Wagen sollte kalt sein. Ist er das nicht, kann man die Zeit zum Abkühlen damit überbrücken, schon mal Platz im Motorraum zu schaffen.
      2) Aus dem Sicherungskasten die große blaue Sicherung für "CIRCUIT" (siehe Deckel des Sicherungskastens) ziehen. Den Wagen starten und laufen lassen, bis er nach ein paar Sekunden abstirbt.


      Vorgehensweise:
      1) Viele sagen, man müsse für den Tausch außer der TMIC-Abdeckung nichts ausbauen. Ich frage mich bis heute, wie das gehen soll, wenn man nicht gerade Kinder-Hände hat :huh: . Nun ja, ich habe also ausgebaut:
      - TMIC-Abdeckung
      - Luftfilterkasten
      - Batterie
      - Batteriekasten + ECU
      Wer will, kann auch die TIP noch ausbauen. Mit der Corksport TIP ist das aber nicht zwingend nötig.
      Außerdem hab ich noch Platz bei diversen Schläuchen über der Pumpe gemacht.




      2) Die Hochdruckpumpe sitzt rechts neben dem TMIC. Den Stecker obendrauf drückt man leicht ein und kann ihn dann abziehen. Außerdem zieht man noch die beiden Leitungen oben ab. Es macht hier Sinn, ein Tuch parat zu halten, da aus den Leitungen etwas Benzin austreten kann. Den gelben Clip kann man links und rechts mit nem dünnen Schraubendreher aushebeln und dann komplett rausziehen. Der blaue Clip muss nur kurz aus der Arretierung raus um die Leitung abziehen zu können.




      3) Unter der Pumpe sitzt eine weitere Leitung aus Metall. An die Leitung sollte ein Kabelbinder ran, damit die Mutter nach dem Lösen nicht herunter rutscht. Man kann nun die Pumpe mit Hilfe eines 17mm Gabelschlüssel oben arrettieren und die Mutter mit einem 19mm Gabelschlüssel vorsichtig öffnen. Auch hier kann wieder Benzin rauslaufen, man sollte also vorher ein Tuch unterlegen.




      4) Nun können die 3 E8 Inverted Torx-Schrauben rausgedreht werden. Die Pumpe dann vorsichtig nach hinten / oben herausziehen.

      5) Die Pumpe etwas säubern und in einen Schraubstock klemmen:




      6) Mit der 18mm Langnuss und einem langen Hebel (z.B. dem Drehmomentschlüssel) kann nun der obere Teil vorsichtig herausgedreht werden. Eventuell muss man dazu die Feder mit der Nuss etwas nach unten drücken.

      7) Ab jetzt empfiehlt es sich, die Gummihandschuhe anzuziehen . Das Teil mit dem Kolben vorsichtig herausdrehen und auseinanderbauen:




      Das Auseinanderbauen funktioniert ganz gut, wenn man mit dem Fingernagel zwischen Feder und Deckel geht und den Deckel nach oben hebelt. Man kann dann Deckel, Kolben und Feder nach oben und den Zylinder nach unten herausnehmen.




      8) Bevor die neuen Internals an die Reihe kommen, habe ich die Feder und die Schraube mit Bremsenreiniger gesäubert. Die neuen Internals werden nun quasi mit der Feder um die OEM-Schraube eingebaut.
      Den Kolben und den Zylinder habe ich vorher etwas eingeölt. Dann den Kolben von oben einsetzen und Zylinder von unten draufschieben.

      Nachtrag! Danke @scy. Der Zylinder hat eine dicke und eine dünne Seite. Die dicke Seite (orange) muss nach oben Richtung Feder / Kolben zeigen. Die dünne Seite (blau) zeigt dann Richtung Pumpengehäuse.




      Dann die Feder über den Kolben und den Deckel wieder drauf und mit den Sicherungssplints versehen:




      9) Den O-Ring um die Schraube etwas einölen und dann das zusammengebaute Teil zurück in die Pumpe drehen und mit der 18mm Langnuss und dem Drehmomentschlüssel festziehen. Das Drehmoment hab ich aus der englischen Anleitung im MSF übernommen:
      40 ft/lbs (also umgerechnet etwa 55nm).




      10) Die Pumpe ist nun wieder bereit für den Einbau. Dazu den großen O-Ring ein wenig ölen und dann die Pumpe wieder einbauen. Dabei auf die Metallleitung unter der Pumpe achten, die ist etwas störrisch.
      Nun die drei E8 Inverted Torx festziehen und die Leitungen und den Stecker oben wieder anschließen. Den Rest in umgekehrter Reihenfolge einbauen.


      Nach dem Einbau / erster Start:
      - Ich hab die Zündung 3 mal an- und wieder ausgeschaltet, sodass sich etwas Druck in der Benzinleitung aufbauen kann.
      - Der erste Start war anfangs etwas ruckelig, hat sich nach 5 Sekunden aber gelegt.
      - Ich hab den Wagen dann im Leerlauf eine Minute laufen lassen und bei der ersten Fahrt sachte einfahren.
      - Ich weiß nicht, ob es notwendig ist oder nicht, aber: Ich werde die Internals 100km lang einfahren (kein Vollgas, nicht über 4000 U/min).

      Fragen dazu können gerne gestellt werden. Hilfreich sind auch folgende Links:
      mazdaspeedforums.org/forum/f42…-internals-install-76252/
      youtu.be/P7769uZQJww
      Mazda 3 MPS BL (granitschwarz)
      > 300 g/s :whistling:
      powered by FU Performance ... because racecar

      Mazda 6 MPS GG (granitschwarz)
      under construction 8)
      powered by FU Performance ... because racecar

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Fonsi ()

    • Kleiner Nachtrag: Es macht Sinn, die Sicherung der Pumpe vor dem Ausbau zu ziehen und den Motor laufen zu lassen, bis er von selbst ausgeht.
      Dann ist auch weniger Benzin drin, was rauslaufen kann ;)
      Mazda 3 MPS BL (granitschwarz)
      > 300 g/s :whistling:
      powered by FU Performance ... because racecar

      Mazda 6 MPS GG (granitschwarz)
      under construction 8)
      powered by FU Performance ... because racecar
    • HPFP Internals tauschen

      Wenn man sich vorher Gabelschlüssel speziell kröpft, muss nur der Tmic runter. Hab das jetz so 8-9 mal gemacht.... Geht super! Das Relais (die) müssen gezogen werden weil sonst soviel druck auf der leitung ist.... Lg Morti


      Lg Morti

      - QAS Racepipe
      - Maxspeed Exhaust
      - Injen CAI

      - CS 3" TMIC
      - Edins Internals (9,8mm)
      - Dashcommand logged

      - Eonon 7" DvD
      - Igo Primo onboard Navi
      - Eonon DVB-T
      - Abstimmung by Ilusch :D
    • MPS3_Tom schrieb:

      Das Relais (die) müssen gezogen werden weil sonst soviel druck auf der leitung ist....


      Muss nicht zwingend (ich hatte es auch nicht gemacht), nur kommt dann einiges an Sprit aus den Leitungen. Es ist also zu empfehlen :D
      Mazda 3 MPS BL (granitschwarz)
      > 300 g/s :whistling:
      powered by FU Performance ... because racecar

      Mazda 6 MPS GG (granitschwarz)
      under construction 8)
      powered by FU Performance ... because racecar
    • Ich schildere kurz meine Erfahrung mit Autotech Internals , vielleicht hilft es in Zukunft jemanden.

      Anleitung von Fonsi ist sehr gut. Zwar kommt man an die beiden Zulaufschläuche der Pumpe dran ohne etwas auszubauen, aber um die dicke Hochdruck Leitung der Pumpe unten abzumachen empfehle ich die Batterie mit Batteriekasten auszubauen, so kommt man besser dran und man sieht die Überwurfmutter besser.
      Die Überwurfmutter mit Eding markieren und das Gewinde, so weisst man nachher wie fest man die Mutter wieder anziehe muss.

      Autotech Internals : sehr gute Verarbeitung aber vor dem Einbau mit Bremsenreiniger und Wattestäbche gut reinigen. Obwohl es Neuware war, kam da ganz schöner Dreck runter.

      Und beim Einbau der Pumpe ins Pumpen Gehäuse die Hochdruck Leitung bei Seite drücken und dann Vorsichtig ins Gehäuse stecken, dafür braucht man bißchen Geduld.
    • T3chLog schrieb:

      Alles drin! :D ging bisschen schwer rein das Stäbchen aber läuft :) ist das klackern bei euch auch bisschen lauter geworden?
      Es kann etwas lauter werden. Kommt aber auch auf die Internals an ;-).
      Mazda 3 MPS BL (granitschwarz)
      > 300 g/s :whistling:
      powered by FU Performance ... because racecar

      Mazda 6 MPS GG (granitschwarz)
      under construction 8)
      powered by FU Performance ... because racecar
    • Obwohl meine OEM Pumpe den Druck halten konnte, habe ich heute nach der Anleitung von Fonsi meine HPFP umgebaut. Das schlimmste ist immer das Zeug aussenrum wegzubauen, die Pumpe ging leicht runter, aber etwas strenger drauf.

      Als das ganze wieder zusammengebaut war habe ich, wie von Fonsi beschrieben, erstmal ein paar Mal die Zündung bestätigt und das Auto ist auf Anhieb angesprungen.

      Einen Verbesserungsvorschlag hätte ich allerdings noch. Da bei mir die Hülse im Pumpengehäuse noch gesteckt ist als ich die das Internal aufgeschraubt habe, habe ich nicht drauf geachtet dass die Hülse einen kleineren und einen größeren Durchmesser hat und ich mir unsicher war wie rum die Hülse rein gehört. Vielleicht kann das Howto mit diesem Hinweis noch ergänzt werden:

      - kleinerer Durchmesser muss Richtung Pumpengehäuse, größerer Durchmesser mit Loch muss Richtung Feder/Kolben.

      Gruß