Stage 2 Boost und WGDC Tables Anpassen

    • ALLE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Stage 2 Boost und WGDC Tables Anpassen

      Mahlzeit

      Fahre derzeit die Stage 1 Map ohne Hardwareänderungen

      In kürze wird eingebaut :

      Catless Turboback (OEM Durchmesser)
      HG Motorsport Internals
      ETS TMIC

      Der Stefan (Falc) hat mir in dem Thema schon wirklich viel geholfen allerdings hätte ich dazu noch ein paar Erfahrungswerte.
      Da ich durch die Catless Downpipe Ladedruckspitzen bekomme muss ich wahrscheinlich die Stage 2 98 Map die ich fahren werde anpassen

      Aktuell fahre ich 1,14 bar Boost Target bei der Stage 2 Map sind es 1,21 bar Haltedruck Target aber in der Realität erreicht man ja höhere Werte

      Am Anfang schraub ich die Target Werte etwas runter und pass je nach Ladedruckspitzen die WGDC Maps an...
      Dazu muss ich ja kurz vor dem Drehzahl wo der erhöhte Ladedruck kommt die WGDC Werte (bei 3000 RPM z.B 44,95%) etwas runterschrauben und durch erneutes Loggen gucken was passiert

      Ist das Safe wenn ich die 1,21bar erstmal auf 1,15bar runterschraube ?
      Wenn ich die WGDC Werte anpasse in welchen Schritten soll ich das machen ? Kann man da direkt 10% runter z.B oder muss man das feiner machen ? Reicht das wenn ich die Werte zwischen 2000-4000 RPM ändere ?

      Noch eine Allgemeine Frage :

      Sagen wir mal mit Stage 1 Cobb erreicht man Ohne Hardwaremods 275PS (nur Beispiel muss nicht stimmen) und mit der Stage 2 Map
      310+ PS... Resultiert sich dieser Leistungsanstieg nur durch mehr Boost oder ist Zündung etc auch verändert ?

      Hab mal gerade etwas Stage 1 und Stage 2 Maps verglichen und da ist fast alles gleich außer bei Boost die Fuel Cut, Throttle Close und die Taget Werte. Und halt die WGDC Maps wobei man bei Stage 2 egal in Welchem Drehzahlbereich kleinere Tabellenwerte hat. Das ist weil man halt mehr Ladedruck fährt und etwas mehr über die Wastegate wegführt ...

      Mein Ziel ist es durch die geänderte AGA lauter zu Werten aber dabei Safe zu bleiben. Es ist echt egal ob 300, 310 oder sonst wieviel PS
      hauptsache ich bekomm die Ladedruckspitzen in den Griff.

      Ich danke euch

      gruß
      Tevfik
      AP Gewindefahrwerk # Jade R 8.5x19 ET45 # 3M Mattschwarz Vollfolierung # HG Motorsport Internals #
      ETS TMIC # AGA Eigenbau # Cobb AP V3 # Digitale Öltemperaturanzeige # LED Standlichter