Besuch beim "Freundlichen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Besuch beim "Freundlichen"

      Hallo, hatte die letzte Zeit Probleme mit der Zentralverriegelung. Hab Keyless (mit diesen Karten im Kreditkartenformat), eine dieser Karten hatte schon ewig Probleme, die letzten Wochen ging gar nichts mehr automatisch, musste immer mit dem Notschlüssel öffnen/schließen und auch starten.
      Mit dem Notschlüssel funktionierte die Zentralverriegelung aber korrekt.
      Dachte mir, wechsle mal die Batterien in den Karten und programmiere sie manuell neu (im Mazda-Werkstatthandbuch beschrieben). Gesagt getan, Resultat: nun ging die ZV überhaupt nicht mehr, auch nicht mit dem Notschlüssel.

      Also wohl oder übel in die Werkstatt, musste den Wagen dalassen. Am nächsten Tag Nachricht, ich könnte den Wagen abholen.
      Diagnose: beide Karten defekt. Kosten für Fehlersuche, eine Karte (hab keine zweite mehr genommen), und Neuprogrammierung derselben, 430 Euro. Die nehmens von den Lebenden...
      Aber nun das Beste: wusstet ihr, dass man eine Zentralverriegelung auf der Straße ausprobieren muss? War mir bis dato neu, jedenfalls haben die mir knapp einen halben Tank Benzin verblasen! Stell mir das so vor: ui, der hat aber viele Mod's, wie "geht" der etwa? Dann Mechaniker zu den Kollegen, boah, der geht aber, die dann, ich will auch mal...

      Hört sich jetzt lustig an, bin aber verärgert. Hab mir überlegt, die Sache zu beanstanden, aber im Endeffekt bringt's außer Stress und Zeitverlust wohl nix.

      Grüße, Walter
    • Beim nächsten mal, lässt du dein Handy im Auto mit Torque offen ;) dann siehst du alles und deren Route, die sie gefahren sind.
      Aber auf jeden Fall eine schweinerei!

      Gruß Base
      Motor
      - Borg Warner EFR 7163 / - 3" V-Band DP 200 Zeller / - 3" QAS Catback SS76 / - 3,5" JBR SRI / - Corksport TMIC 3" / - ACT EMS / - TRZ Dogbone /
      Fahrwerk
      - D2 Street / - Speedline Front Lower Strut Bar /
      Sonstiges
      - OZ Ultraleggera 8x18" ET 48 / - HANKOOK S1 EVO2 215/45ZR18 / - TWM SS
    • Nicht falsch verstehen....aber du hast doch 1000% bei der Abholung gesehen dass der Tank markant leerer ist. Das kann mir keiner erzählen dass man sowas nicht merkt.

      Und anstelle das du direkt das noch vor Ort klärst fährst du heim, ärgerst dich und beschwerst dich im Forum...ha?

      Klar ist das kacke, aber jeder mit nem halben ei in der Hose wäre da direkt wieder rein in den Laden.

      Da wird ein Mangel wohl bemerkt, heimgefahren und dann geärgert...warum machen das so viele?

      Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
    • Also ich kenne da auch so eine Geschichte....
      Als bei mir die Steuerkette gewechselt worden ist (bei einem großen Berliner Mazda Autohaus) wurde danach auch eine "kleine" Probefahrt gemacht. Die Probefahrt erstreckte sich über 150km und der Tank wurde dabei mit einem Durchschnittsverbrauch von 16L zu 3/4 leer gefahren. Natürlich habe ich das sofort reklamiert. Die Antwort des AH war zu dem Zeitpunkt "ja eine Probefahrt ist normal und der Verbrauch kam vermutlich durch einen kleinen Belastungstest zu stande".
      Trostpflaster hab ich keine bekommen und ich wurde gebeten das Haus zu verlassen, als ich mich energischer beschweren wollte. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt noch keine Rechtsschutzversicherung die den Bereich Verkehr abdeckt.
      Die Krönung dabei war noch, dass ich einen Tag später beim Auto waschen fest gestellt habe, dass eine Felge gelitten hatte. Der Reifen war auch ausgebeult und musste gewechselt werden. Vermutlich haben die Kollegen eines der vielen Schlaglöcher in Berlin mitgenommen oder sie haben es beim einparken etwas sportlicher genommen. Resultat: Keine Entschuldigung, Fehler wurde nicht eingestanden (ein Prüfprotokoll bei Annahme des Fahrzeugs gab es wohl nicht...) und ich bin auf den Kosten für die neue Felge+Lackierung und den Reifen sitzen geblieben.
    • genau deswegen lass ich keines meiner autos unbaufsichtigt in einer vertragswerkstatt...2 kollegen von mir haben schon bei mazda gearbeitet und darum weiss ich genau wie das da abläuft...wenn da mal ein mps kommt, wird das ding von allen beteiligten schön getretten, das machen die schon beim 6er diesel. 8| ..

      muss dazu sagen es ist egal in welcher vertragswerkstatt ob nun mazda, vw, opel oder wie auch immer...die kümmern sich einen dreck darum und gehen mit den kisten heizen und machen burnouts hinterm hof und so spässe...warm und kaltfahren wird laut denen ebenfalls völlig überbewertet...
    • walter ich kenne das auch, war bei meiner ersten werkstatt auch einmal so! ich habe dann stunk gemacht, die haben sich natürlich rausgeredet von wegen probefahrt etc.
      die kommenden servicetermine habe ich mir immer mit beisein des meisters den km stand notiert, kam dann auch nicht mehr vor! die werkstatt habe ich trotzdem gewechselt, seit 2 jahren bin ich jetzt eh bei flori, zum glück!

      ich finde schon das du dort bissl auf den tisch hauen solltest, denke auch an deine zukünftigen werkstattaufenthalte ;)

      ps: bei mir fehlte nach einem service in der alten werkstatt sogar mal der 1€ für den einkaufswagen!
    • Boah, wenn ich das schon lese !!!

      mit dem Foto des Kilometerstandes machen bei der Abgabe ist ne gute Idee. Werde ich auch machen. Muß demnächst nämlich auch zum fMH, den Stoßfänger richten.
      Wenn da 100 km mehr drauf sind auf der Uhr, kacke ich denen auf den Tisch....

      Finde auch, dass die Autohäuser oft arogant sind. Zumindest da, wo ich war. So nach der Art "...wir füllen schon immer 5,7 Liter rein, von einer Änderung wissen wir nix, was erzählen Sie da für Käse...."

      Vielleicht könnten wir hier eine Art Liste machen von Mazda-Händlern, wo man schreiben kann, ob es da gut war oder nicht. Dann kann man nachschauen, ob man hingeht oder besser einen anderen sucht. So wie google macht mit Bewertungen von allem Möglichen.
      Mods: CS TIP, CS LLK, CS BoostTubes, Simota-Matte, Koch-EcuTek, Standheizung
    • Du musst da heute wirklich immer danebenstehen.

      Als mein MPS in die Inspektion ging, habe ich sogar extra einen gut sichtbaren Zettel im Auto hinterlegt, dass kein SoftwareUpdate erfolgen soll (der Wagen ist abgestimmt) und dass meine LugNuts nur mit 110Nm angezogen werden sollen, Ölmenge...und noch paar andere Kleinigkeiten auf die man achten soll. Waren nur 5 Punkte mit der Bitte um Beachtung.

      Grund war, dass ich normalerweise immer mit am Auto bin wenn er in der Werke ist...nur diesmal dachte ich mir dass so ein Zettel wohl langen würde.
      Ich habe mich dann aber doch umentschieden und bin beim Wagen geblieben und habe "eingreifend beobachtet"

      Ergebnis: Ich musste den Mechaniker trotzdem mehrmals "zurechtweisen"...angefangen beim Prüfen der Radmuttern...da wollt er erst mit deutlich mehr Nm anziehen....Öl wollte er zunächst stumpf 5,7 Liter einfüllen und als sie an die ECU gegangen sind musste ich auch dazwischengehen bzw. nochmal verdeutlichen was er jetzt bitte auf gar keinen Fall machen soll^^

      Im Fazit hätte der meinen DIN A 5 Zettel gar nicht gelesen....

      Davor war ich in einem anderen Autohaus...und das war der Hammer:
      Meine Freundin fährt einen 1.6er BL und zur Inspektion packt sie das Navi ins Handschuhfach und gibt das Auto ab. Abends daheim macht sie das Handschuhfach auf...Navi weg....
      Ich wollte einfach nicht glauben, dass ein Vertragshändler Navis klaut (obwohl wir privat dann schon Streß hatten warum ich trotzdem noch zu dem Händler fahre)....ich konnts einfach nicht glauben.

      3 Wochen später war ich also wieder beim Händler und wollte meine eingelagerten Winterräder aufziehen lassen (OEM Felgen auf Winterschlappen). Ich hatte vor einigen Monaten die Felgen und seperat die Winterreifen dort abgegeben, mit der Bitte diese Aufzuziehen und einzulagern.

      Dann bekomme ich den Bock wieder: An 2 Felgen schön die Spur von der Aufziehmaschine und noch ein längerer Kratzer auf einer Felge.
      Ich bin dann sofort wieder rein und fand das nicht besonders lustig. Daraufhin sind dann 3 Leute raus (inkl. Meister und Geschäftsführer) und haben sich das angeschaut.
      Die Aussage war: "Das kann nicht von der Aufziehmaschine sein, dass muss schon vorher da gewesen sein".
      Ich beharrte aber auf die Einwandfreien Felgen vor der Abgabe und letztendlich lenkte der Händler ein und meinte "Wir sind immer noch der Meinung wir waren es nicht, aber ich will ja zufriedene Kunden und bei der nächsten Inspektion hast du einen Gut bei mir".

      Da dachte ich mir noch "Okay, obwohl er es abstreitet will er nicht dass es zu meinem Nachteil ist" und bei den Winterfelgen "geile" ich mich jetzt nicht abartig an nem Kratzer auf....bei den Sommerrädern wäre ich wohl detoniert, da hätte ich auf vollständigen Ersatz gepocht. Bei Winterrädern sehe ich das dann doch nicht so eng...aber sollte ja mit der nächsten Inspektion wieder gut gemacht werden.

      Dann bin ich nach Hause und 1 Tag später beim Autowaschen -> Delle im Kotflügel rechts vorne geortet....Satan, dass kann doch jetzt nicht auch noch sein.
      Aufgrund meiner Parkplatzverhältnisse kann das kein "Parknachbar"gewesen sein, das ist räumlich noch baulich unmöglich.

      Die Delle (obwohl es nur beim Händler passiert sein kann) hätte ich ihm aber so nicht vorwerfen können....ich hätte überhaupt nichts in der Hand.

      Im Fazit: Ein geklautes Navi, 2 beschädigte Felgen und eine Delle im Kotflügel.....auf die "Wiedergutmachungsinspektion" hab ich dann geschissen und das AH gewechselt.
    • Manu schrieb:

      Nicht falsch verstehen....aber du hast doch 1000% bei der Abholung gesehen dass der Tank markant leerer ist. Das kann mir keiner erzählen dass man sowas nicht merkt.

      Und anstelle das du direkt das noch vor Ort klärst fährst du heim, ärgerst dich und beschwerst dich im Forum...ha?

      Klar ist das kacke, aber jeder mit nem halben ei in der Hose wäre da direkt wieder rein in den Laden.

      Da wird ein Mangel wohl bemerkt, heimgefahren und dann geärgert...warum machen das so viele?

      Gesendet von meinem XT910 mit Tapatalk 2
      Wenn du schon sowas schreibst, dann hab wenigstens ein viertel Ei in der Hose und leite nicht ein mit "nicht falsch verstehen". Da gibt's nämlich nichts falsch zu verstehen, du schreibst klar und deutlich, was du von mir hältst...

      Ich hab mich hier nicht beschwert, sondern einfach hier in der PLAUDERECKE diese Anekdote zum Besten gegeben. Natürlich habe ich beim Abholen bemerkt, dass der Tank leer war, aber der Laden hat Werkstatt und Verkauf mit verschiedenen Öffnungszeiten, aber mit demselben Büro.

      Als ich den Wagen kurz nach eins abgeholt hab, war die Werkstatt noch bis zwei geschlossen. Und es war mir einfach nicht wert, eine Stunde zu warten, danach weitere Zeit zu streiten, um dann im Endeffekt bestenfalls 40 € Sprit herauszuschlagen. So nötig hab ich's zum Glück nicht. Auch über die (relativ hohen) Reparaturkosten hab ich hier nicht gejammert, sondern es einfach nur erwähnt.

      Das hat jetzt nichts mit "Eiern in der Hose" zu tun, sondern ist eine Frage der Aufwand/Nutzen Relation. Klar war ich etwas verärgert, aber das war's auch schon...
      (dein schlauer Beitrag hier ärgert mich übrigens mehr)
      Und zum Thema "ich bleib bei meinem Auto in der Werkstatt", ich respektiere jede Meinung dazu, aber für mich ist und bleibt bleibt ein Auto nur ein banaler Gebrauchsgegenstand. (trotz immer beachtlichen Summen, die ich bei meinen Autos ins Tuning stecke).

      Ich war dabei, als meine Frau unsere Kinder gekriegt hat, aber ich schlag mir doch nicht einen Tag um die Ohren, um meinem Auto beizustehen...

      So, das war's von meiner Seite aus mit dir, kannst ruhig weiteres zu diesem Fall zum Besten geben, antworten werde ich dir nicht mehr, auch dafür ist mir meine Zeit zu schade.

    • Wenn du schon sowas schreibst, dann hab wenigstens ein viertel Ei in der Hose und leite nicht ein mit "nicht falsch verstehen". Da gibt's nämlich nichts falsch zu verstehen, du schreibst klar und deutlich, was du von mir hältst...


      Weder du kennst mich noch kenne ich dich....und etwas von dir zu "halten" steht mir dabei überhaupt nicht zu.
      Und wenn ich dich persönlich hätte angreifen wollen...wofür ich hier in diesem Thread aber keine Grundlage sehe...dann hätte ich dir das direkt gesagt. Dazu bedarf es keiner "Ausweichfloskeln".

      Ich denke die Herausforderung liegt wohl eher darin, was dann aber meine Schuld wäre...dass das geschriebene Wort teils anders verstanden wird als wenn man miteinander sprechen würde.
      Wenn ich schreibe "Du Arschloch" wird das anders aufgenommen als wenn ich lachend im Spaß meinen Gegenüber sage "Du Arschloch".

      D.h. im Fazit: So wie ich das geschrieben habe hatte ich das gar nicht so "negativ" rüberbringen wollen...was ich aber wohl habe. Aber du hast hier vollkommen Recht. Ich habe mir meinen Post nochmal durchgelesen und würde es an deiner Stelle genauso aufnehmen wie du es getan hast, keine Frage das muss ich so unterschreiben.

      Das war in keinster Weise meiner Absicht, den Schuh ziehe ich aber natürlich dafür an und wenn das unser "Forenverhältnis" beeinträchtigt, dann tut mir das Leid.