Zündaussetzer CX7

  • Hallo zusammen,

    bin neu hier und stelle mich erstmal vor.

    Ich heiße Günther, bin aua Aachen und fahre einen Mazda CX7,Bj.2007

    Zu meinem Problem:

    Vor einiger Zeit auf dem Weg zur Arbeit fing mein CX7 plötzlich an stark zu ruckeln und die Motorkontrolleuchte ging an.

    Angehalten und ADAC gerufen. Fehlercode ausgelesen - Zündaussetzer Zylinder 2.

    Bin damit nach Hause gefahren im unteren Drehzahlbereich starkes stottern und starker Leistungsabfall.

    Ab ca. 2600U/min volle Leistung und von Aussetzer nichts zu spüren.

    Mein Mechaniker meinte: Zündkerze Defekt oder Zündspule.

    Gesagt - getan, Zündkerze gewechselt - Fehler immer noch da - Zündaussetzer Zylinder 2.

    Zündspule gewechselt - Fehler immer noch da.

    Zündkerzen untereinander getauscht und auch die Zündspulen untereinander getauscht - Fehler bleibt auf Zylinder 2.

    Zündfunken überprüft - einwandfrei. Elektroden Abstand Zündkerzen ebenfalls In Ordnung.

    Dann meinte der Mechaniker, es könnte das Einspritzventil sein. 4 neue Einspritzventile einbauen lassen.

    Motor läuft immer noch schei…

    Jetzt Zündaussetzer auf Zylinder 1. Stärkeres ruckeln als vorher und starker Leistungsabfall über kompletten Drehzahlbereich.

    Zündkerzen und Zündspulen untereinander getauscht um zu sehen ob der Fehler wandert - nix! Immer Zündaussetzer Zylinder 2.

    Druck der Kraftstoffpumpe gemessen (laut Auslesegerät) 3000kpa also 30Bar. Beim Gas geben steigt der kurz an und fällt sofort wieder auf 30 Bar zurück. … könnte es die Kraftstoffpumpe sein.

    Habt ihr einen Rat oder hatte jemand von euch schonmal das gleiche Problem?

    Wäre für Tips sehr dankbar!

    Gruß Günther

  • Jetzt Zündaussetzer auf Zylinder 1.

    Zündkerzen und Zündspulen untereinander getauscht um zu sehen ob der Fehler wandert - nix! Immer Zündaussetzer Zylinder 2.

    Bestimmt verschrieben oder?^^

    Druck der Kraftstoffpumpe gemessen (laut Auslesegerät) 3000kpa also 30Bar. Beim Gas geben steigt der kurz an und fällt sofort wieder auf 30 Bar zurück. … könnte es die Kraftstoffpumpe sein.

    Habt ihr einen Rat oder hatte jemand von euch schonmal das gleiche Problem?

    In welchem Fahrtzustand wurde denn der Druck gemessen? Vollgas ( insofern möglich) oder im Stand oder nur Zündung an?

  • ein Problem mit der Pumpe auf nur einem Zylinder klingt nicht plausibel.

    30 Bar ist ist aber deutlich zu wenig.

    Kenne nur meine Werte bei ca. 11-12000 kpa das wären 110-120 Bar.


    Hochdruckpumpe wäre ein übeltäter für sowas und lässt sich durch "bessere" Teile als OEM ersetzen.

    Z.b. Autotech internals


    Soweit alles nachvollziehbar was dein Mech sagt, habt ihr mal Kompression gemessen bevor es weiter an die suche geht??


    Wenn da alles im Rahmen ist und kein auffälliger Ölverbrauch oder sonstiges auftritt würde ich die Hochdruckpumpe bzw die Inlays tauschen.

    Allerdings könnte aber auch das Überdruck Regelventil an der Benzinleitung einen weg haben, die Leerlaufwerte sind wie hoch?

    Lambda und Luftmassenwerte plausibel?


    Das er mit neuen Düsen schlechter läuft als vorher würde mir auch Bauchschmerzen bereiten. Da stimmt ja was ganz und gar nicht dann....

  • Moin, nee ist schon richtig so.

    Vor dem Tausch der Düsen waren die Zündaussetzer immer auf Zylinder 2 - nach dem Tausch auf 1.

    Der Druck wurde im Stand gemessen. Die 30 Bar erreicht er auch nur, wenn im Stand gut Gas gegeben wird. Im „Leerlauf“ ist der Druck deutlich niedriger.

  • Kompression wurde gemessen. Alle 4 liegen bei ca. 12Bar.

    Ölverbrauch wie immer - fast nix.

    Beim Einbau der neuen Düsen hat mein Mechaniker auch sowas wie Graphit/ feiner Metallabrieb in der Kraftstoffleitung entdeckt. Daher auch der verstärkte Verdacht auf die Pumpe.(vor Einbau der Düsen natürlich die Leitung gereinigt)

  • Alles klar, dann liegt dort ein Problem nahe.


    Kraftstofdruck sollte wie folgt aussehen:


    Nur Zündung an: 0,3-0,4Bar (Das ist der Förderdruck der Intankpumpe)(Auch nur wenn das Fahrzeug länger stand und nicht eben noch lief, sonst ist noch Restdruck im System)

    Leerlauf( bei betriebswarmen Motor: ~30Bar ( kann ein wenig drunter liegen, je nach Leerlaufzahl. Dieses sollte aber ohne Probleme erreicht werden. ( Beim Kaltstart wird es viel mehr sein wegen der Aufwärmphase des Motors)

    Vollgas unter Last: ~120Bar Variiert auch leicht aber als Anhaltspunkt sollte es gehen.



    Wenn die HPFP wirklich getauscht werden muss empfiehlt es sich wirklich gleich die Autotech Internals zu nehmen:

    https://www.japspeed.de/autote…-pump-internals-mazda-mps

  • Hoffentlich hat die Pumpe die sich innerlich "auflöst" nicht die neuen Injektoren in Mitleidenschaft gezogen (verstopft) , das wäre sehr ärgerlich, zumal komplett neue Injektoren quasi ein Vermögen kosten bei Mazda... Ich würde erstmal so nicht fahren und die Hochdruckpumpen- (Innereien) tauschen.

  • …so, grade Tester dran gehabt und Kraftstoffdruck gemessen.

    Im Leerlauf liegt der Druck bei ca.30 Bar aber unter Last schafft die Pumpe nicht mehr als 110 / 111Bar und das auch nur sehr kurze Zeit. (heißt: die110Bar sind nur spitzen, fällt sofort danach wieder ab). Zudem schwankt der Druck extrem. ( konstant 50 im 2 Gang bei ca. 3500U/min und Berg auf Gefahren schwanken die Drücke zwischen 80 und 110 Bar)

    Dazu immer wieder die Fehlermeldung „Zündaussetzer Zylinder 1“ oder auch schon gehabt „Willkürliche Zündaussetzer“.

    Dienstag soll nun mal die Pumpe im Tank gemessen werden, ob die den benötigten Druck bringt um diese schonmal auszuschließen.

    Aber so wie es aussieht scheint es die Hochdruckpumpe zu sein.

  • Hallo liebe Gemeinde,


    habe immer noch ein Problem mit meinen Fehlzündungen auf Zylinder 2.

    Wollte die Einspritzdüsen nun mal ausbauen und Testen lassen. Aber wo?

    Kennt einer von euch vieleicht ein Unternehmen in der Nähe von Aachen die Direkteinspritzerdüsen testen können?

    Ich habe im Internet nicht wirklich viel gefunden.

    Bin für jeden Tip dankbar!

    Gruß aus Aachen

  • ….so, mal zur Lösung meines Problems.

    Es war eine defekte Einspritzdüse. Ich habe meine Düsen zu Cleanmaster Motorparts geschickt und dort testen lassen.

    Siehe da, die Düse vom Zylinder 2 hat ne Macke. Leider wurde es nach der Reinigung nicht besser und sie musste getauscht werden. Cleanmaster hatte zum Glück eine überholte Düse vorrätig.

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Alex von Cleanmaster !!! Alex hat sich sehr viel Mühe gegeben um alles zu Dokumentieren. Video vor der Reinigung und nach der Reinigung, Video vom Spritzbild vorher und nachher. Super Arbeit zu einem fairen Preis!

    Nach dem ich die Düsen wieder zurück hatte,(was auch sehr fix ging) wurden sie eingebaut.

    Seit dem schnurrt er wieder wie ein Kätzchen und hat seine alte Power wieder.

    Vielen Dank auch an euch für eure Unterstützung!!

    Grüße aus Aachen von

    Günther